Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Archiv der Betriebsfeuerwehr

Einsatzbericht

Bildvorschau / Eckdaten

Brand im Keller des Palmenhauses
19.7.2012

Am 19.7.2012 um 11:12 Uhr rückte die BTF zu einem Brandmeldealarm im Palmenhaus aus. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass es im Keller zu einer Rauchentwicklung kam.
Sofort wurde der Atemschutztrupp aktiviert, welcher die weitere Erkundung übernahm. Zeitgleich wurde die Berufsfeuerwehr der Stadt Wien verständigt.
Der Trupp ging mit einem C-Rohr eines Wandhydranten vor. Es stellte sich heraus, dass die im Keller lagernden Kaffeesäcke der Bundesgärtner brannten.
Der betroffene Bereich wurde geräumt. Die Berufsfeuerwehr traf ein und wurde über die Stituation aufgeklärt.
Auch die Dienstellenleitung der Burghauptmannschaft wurde informiert und traf alsbald am Einsatzort ein.
Die Bereich der Nationalbibliothek und das Kongressszentrum wurden vorsorglich geräumt. Um 11:50 wurde ein zweites C-Rohr, von der Neuen Burg aus, verlegt.
Gemeinsam mit diesem C-Rohr wurde ein Hochleistungsbelüfter aufgestellt. Mit diesem wurde der Brandraum rauchfrei gemacht, während der Atemschutztrupp die Flammen bekämpften.
Da sich die Jutesäcke wie brenendes Stroh verhalten haben, (nach Ablöschung der Flammen kommt es kurze Zeit später zu einer wiederauflammen des Feuers) wurde von der Einsatzleitung entschieden die Säcke ins Freie zu bringen.
Die Atemschutztrupps der Berufsfeuerwehr brachten die Säcke heraus, die BTF löschten diese im Freien ab (Die BTF verfügte zu diesem Zeitpunkt über keine gefüllten Atemschutzflaschen mehr und konnte keinen Innenangriff durchführen).
In der Zwischenzeit trafen bereits Trupps der Wachen Favoriten und Leopoldstadt als Ablöse am Einsatzort ein. Um 14:07 wurden die letzten Säcke entfernt und es konnte Brand aus gegeben werden.
Um 15:36 Uhr konnte die Mannschaft in die Feuerwache einrücken und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt.
Mannschaft BTF: 7 Mann
Mannschaft BF: ca. 40 Mann
Von der BTF waren alle 6 Atemschutzgeräte im Einsatz, ca 11 Atemschutzflaschen wurden verbraucht. Der Einsatz unter Atemschutz dauerte für die BTF ca. 3 Stunden.

Zeitungsberichte vom 20.07.2012:    Bericht 1       Bericht 2


Bildergalerie

 

 

 

 

Einsatz Informationen

Datum:
19.07.2012

Einsatzmannschaft:
7 Mann

Einsatzdauer:
ca. 3 Stunde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fiakerunfall am Michaelaplatz
14.06.2012

Am 14.6.2012 kam es im Bereich der Ausgrabungen am Michaelaplatz zu einem gröberen Fiakerunfall. Die Pferde der Kutsche gingen am Heldenplatz durch, der Kutscher fiel vom Bock und stürzte.
Die Pferde rannten mitsamt der Kutsche Richtung Michaelaplatz, dort stoppte sie der Graben der dortigen Ausgrabungen. Eines der Pferde fiel über die Brüstung in den flachen Teil der Ausgrabungstätte hinein.
Das zweite Pferd blieb am Michaelaplatz verletzt stehen. Die Kutsche kam zu erheblichen Schaden. Aufgeschreckt durch den Lärm im Hof vor der Feuerwache machte sich die Mannschaft der BTF auf den Weg zum Michaelaplatz.
Der Kutscher, selber auch verletzt, rief zeitgleich die Kameraden der BF Wien an. Die BF Wien begann das, in der Ausgrabung stehende, Pferd zu retten, während die BTF Hofburg den Michaelplatz absperrte.
Da der Michaelaplatz ein Touristenknotenpunkt ist, waren binnen kürzester Zeit ganze Massen an Leuten vor Ort. Eintreffen der Polizei und Rettung, welche den Kutscher erstversorgten.
Die Polizei unterstützte die BTF beim Freihalten der Einsatzfläche. Inzwischen traf auch der Tiernotarzt und Fachleute der Spanischen Hofreitschule ein und begannen mit der Erstversorgung der Tiere.
Das Pferd wurde von der BF Wien wieder auf die Strasse gebracht. Beide Tiere wurden in die Sommerreitschule der Spanischen Hofreitschule gebracht und dort weiter verarztet, bzw. operiert.
Dauer des Einsatzes ca. 1 Std.


Weitere Info`s auf: www.firefighter.at

Bildergalerie

 

 

 

Einsatz Informationen

Datum:
14.06.2012

Einsatzmannschaft: 6
Mann

Einsatzdauer:
ca. 1 Stunde

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fiakerunfall
10.April 2011

Um 15:40 Uhr meldete ein Passant einen Unfall, mit einer Kutsche, in der Durchfahrt zum Heldenplatz. Die Erkundung ergab, dass im Durchfahrtsbereich die Pferde des Fiakers durchgegangen sind.
Die Kutsche blieb an einer Säule der Durchfahrt schwer beschädigt hängen, während die Pferde Richtung Michaelaplatz liefen und dort von anderen Kutscher eingefangen und beruhigt wurden.
Die Durchfahrt wurde gesperrt, die Kutsche geborgen und gesichtert am Heldenplatz abgestellt. Die Durchfahrt wurde gesäubert und danach wieder für den Verkehr freigegeben.

 

 

 

 

 

 

 

Bildergalerie

 

 

 

 

Einsatz Informationen

Datum:
10.04.2011

Einsatzmannschaft:
5 Mann

Einsatzdauer:
ca. 1 Stunde

 

 

 

 

 

Verkehrsunfall am Heldenplatz
17.06.2010

Im Bereich der Prinz Eugen Statue kam es am Vormittag zu einer Kollision zweier Fahrzeuge, wobei eines dieser PKW `s nicht mehr fahrtüchtig war.
Nach Abschluß der behördlichen Unfallaufnahme durch die Polizei wurde die Bundespolizei wurde das fahruntüchtige KFZ auf einen Parkplatz am Heldenplatz abgestellt
und die Fahrzeugbatterie aus Sicherheitsgründen abgeklemmt.
Im Anschluss wurde die Fahrbahn mittels Strassenbesen und Fassschaufel gereinigt. Der dabei angefallene Abfall wurde über den Müll entsorgt

 

#Einsatz Informationen

Datum:
17.06.2010

Einsatzmannschaft:
4 Mann

Einsatzdauer:
ca. 1,5 Stunden

9 Einsätze an einem Tag  
06.07.2009

Den Tag werden ein paar Kollegen nicht so schnell vergessen.
So gegen 14:00 Uhr brach über Wien und die Hofburg ein Gewitter mit Regenschauern ein. Am Anfang noch harmlos und später schon etwas heftiger.
Der Kommandant sagte noch: "jetzt fahren wir gleich auspumpen". Er hat nicht einmal den Satz fertig gesprochen, läutete das Telefon: wir schwimmen.
1. Einsatz Reichskanzlei:
Das Wasser drang herein, floss aber nicht wirklich wo herein und ging wieder auf die Strasse raus so das wir nichts unternehmen mussten.
2. Einsatz Feuerwache:
Die Mannschaft rückte wieder ein und sah wie der Kommandant mit den Nachrichtendienst den Besprechungsraum mittels Nasssauger auspumpten. Das Wasser kam über den Türspalt herein, war aber nicht so schlimm.
3. Einsatz Heldenplatz:
Mannschaft machte sich auf den Weg richtung Heldenplatz und fing dort an zum auspumpen, weil die Kanaldeckel schon wieder übergegangen sind.
4. Einsatz Passage Durchfahrt:
auch dort gingen die Kanaldeckel über und es wurde mittels Tauchpumpe das Wasser weggepumpt sodas die Strasse wieder frei ist.
5. Einsatz Augustinertrakt:
Brandalarm zwischen durch für unsere Kollegen. Alles stehen und liegen lassen und Atemschutz an. Zum Glück war es nur Täuschungsalarm von einer Firma. Also wieder zurück am Heldenplatz
6. Einsatz Burggarten: Auch im Burggarten stand das Wasser und man musste auch dort anfangen das Wasser auszupumpen.
7. Einsatz Winterreitschule:
So und noch ein Brandalarm, wieder Atemschutz an und los gehts. Zum Glück wieder nur ein Täuschungsalarm. Ausgelöst von einer anderen Firma.
8. Einsatz Reichskanzlei:
In einem Liftschacht steht das Wasser.
9. Einsatz:
nochmal Passage fertigpumpen und dann Dienstübergabe an den Nachtdienst.
Die Einsätze haben ca. um 14 Uhr begonnen und um 18 Uhr aufgehört.

Bildergalerie

 

 

 

 

 

Einsatz Informationen

Datum:
06.07.2009

Einsatzmannschaft:
7 Mann

Einsatzdauer:
ca. 4 Stunden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hochwassereinsatz Hofburgbereich
10.07.2007

Am 10.07.2007 ging in Wien ein häftiges Gewitter nieder, dass
auch zu einen schweren Hagelschauer wurde.
Es dauerte nicht lange als Richtung Heldenplatz und Innerer Burghof die Kanäle übergingen.
Wir rückten aus und beseitigten den Dreck in den Kanaldeckel das das Wasser wieder abrinnen konnte.
Nicht nur dort stand das Wasser. Im Burggarten war leider genau das gleiche Problem wo auch eine Überschwemmung im Lager des Palmenhauscafe war.
Nach Abpumparbeiten mussten wir gleich weiter ins Kongresszentrum wo im KG das Wasser stand.

 

 

 

 

 

 

Bildergalerie

 

 

Einsatz Informationen


Datum:
10.07.2007

Einsatzmannschaft:
6 Mann

Einsatzdauer:
ca. 2 Stunden

 

 

 

 

 

 

 

 

Sturmeinsatz Albertina
29.01.2007

Am 29.01.2007 ging auch über Wien der Sturm names OLLI nieder.
Bei den Täglichen Brandschutzrundgang fiel den FM Leidner Jürgen auf das beim Übergang zur Albertina das Dach fehlte. Sofort wurden die BTF Infomiert.
Es wurden die Absturz gefährenden Blechteile befestigt und unterhalb im DG planen gespannt um das Wasser umzuleiten.
Mit dem Dachdecker wurden noch ein paar weitere Arbeitsschritte durchgeführt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildergalerie

 

 

 

 

 

Einsatz Informationen

Datum:
29.01.2007

Einsatzmannschaft:
5 Mann

Einsatzdauer:
ca. 3 Stunden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brandeinsatz Heldenplatz
31.08.2006

Um 2:00 in der Nacht rief ein aufgeregter Sicherheits
mitarbeiter des Kunsthistorischen Museums an, dass es am Gelände der Baustelle der Corps de Logis brennt und die Feuerwehr der Stadt Wien hätte er auch schon informiert.
Die BTF machte sich sofort zum Einsatzort auf. Bei der Erkundung stellte sich heraus,
dass ein Stoß leere Zementsäcke brannte, der Brand bereits auf den daneben stehenden Container übergriff
und sich in der Nähe des Brandes einige Gasflaschen befanden. Zu diesem Zeitpunkt traf bereits ein BLF der Berufsfeuerwehr am Einsatzort ein.
Mit der Schnellangriffsleitung wurde das Feuer abgelöscht. Danach wurde der Container geöffnet und einige Stellen gekühlt. Das Innere des Containers wurde vom Brand nicht in Mitleidenschaft gebracht.
Um 2:30 wurde Brand aus gegeben. Die BF Wien rückte ab, die BTF stellte eine Brandwache ab und kontrollierte den Bereich kontinuierlich.

 

 

 

 

 

 

 

Bildergalerie

 

 

 

Einsatz Informationen

Datum:
31.08.2006

Einsatzmannschaft:
5 Mann

Einsatzdauer:
ca. 0,5 Stunden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?