Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Ausbildung der Betriebsfeuerwehr Burghauptmannschaft Österreich

In der Betriebsfeuerwehr wird die Ausbildung zum Großteil selbst übernommen.

Da unsere Kameraden meist von Freiwillige Feuerwehren kommen, ist es auch ein großer Vorteil, dass die Kameraden Übungen,
Schulungen bei Ihren Feuerwehren durchführen und weiterführende Kurse in diversen Ladesfeuerwehrschulen besuchen.
Auch können die Kameraden zu Lehrgängen des Landesverbandes der Betriebsfeuerwehren von Wien geschickt werden.

Man kann sagen,
dass unsere Kameraden in 3 Kategorien ausgebildet werden:
1.
Interne Schulungen und Übungen durch den Ausbildner, Kommando und Chargen der Betriebsfeuerwehr.
2.
Externe Schulungen und Übung, sowie Lehrgänge bei Freiwilligen Feuerwehren und Landesfeuerwehrschulen.  

3. Externe Lehrgänge beim Landesfeuerwehrverband der Betriebsfeuerwehren von Wien.

Zusätzlich:

4.
Jährliche Atemschutzuntersuchung durch eine Arbeitsmedizinerin


Die Internen Ausbildung besteht aus einen 3 Säulenprinzip:

 

Standard Einsatz Regel

KOMMANDOSÄULE

BASISSÄULE

PRAXISSÄULE

BRANDLEHRE 

BRANDLEHRE

EINSATZTAKTIK

TAKTIK; EINSATZLEITUNG

GERÄTEKUNDE / THEORIE

GERÄTEKUNDE / PRAXIS

KOMMUNIKATION

VORBEUGENDER BRANDSCHUTZ

:

Nach diesem 3 Säulenprinzip wird ausgebildet. Schulungen und Übungen werden vom Kommando mit den Chargen und dem Ausbilder für das ganze Jahr geplant.
In den einzelnen Dienstgruppen müssen die Chargen die Mannschaft ausbilden und schulen.

Kameraden die bei der Betriebsfeuerwehr neu aufgenommen werden, haben im 1. Jahr eine zusätzliche Ausbildung.
Nach diesem Jahr wird der Probant durch das Kommando/ Ausbildner,in einer internen Ortskenntnisprüfung geprüft.
Nach positiven Abschluß dieser Prüfung erfolgt die Beförderung zum Feuerwehrmann/frau

In der zusätzlichen Ausbildung ist das Thema Ortskenntnis ein Schwerpunkt. Ein kleiner Auszug der Schwerpunkte:

  • Das Einsatzgebiet kennen lernen,

  • Gebäudestrukturen, Stiegenhäuser, Nutzer der Wiener Hofburg, etc..

  • Baulicher und Technischer Brandschutz in Historischen Bauten,

     Brandschutzpläne und Kennzeichnungen sowie alle arten der Brandmeldeanlagen die in der Wiener Hofburg verbaut sind,

  • Prüfungen und Vorbereitung der Ortskenntnisprüfung, die durch den Landesfeuerwehrverband und der Berufsfeuerwehr Wien abgenommen wird.

Jede Betriebsfeuerwehr hat nach Richtlinien des Landesverbandes für die Grundausbildung sowie für die Dürchführung einer laufenden Übungs - und Schulungstätigkeit ihrer Mitglieder unter Berücksichtigung
der besonderen Art der Gefährdungsmöglichkeit innerhalb des Betriebes, im Rahmen der eigenen Wehr zu sorgen.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?